Leichte Sprache

Herzlich willkommen!
Dies ist die Internet-Seite der Lebenshilfe Mettmann.
Sie finden hier viele Informationen über uns.

Herzlich Willkommen bei der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann

ALTRUJA-BUTTON-F17B


Die Kreisvereinigung Mettmann der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. wurde 1963 als Elternverein in Ratingen gegründet. Zehn Ortsgemeinschaften sind in der Kreisvereinigung zusammengeschlossen. Ein ehrenamtlicher Vorstand leitet den gemeinnützigen Verein. Die Kreisvereinigung Mettmann hat 530 Mitglieder und betreut in ihrer Region ca. 150 Kinder in der Frühförderung. 234 Menschen mit geistiger Behinderung leben in verschiedenen Wohnformen der Lebenshilfe.



Aktuelles von der Lebenshilfe Mettmann:

Lebenshilfe feiert mit EUROMASTER

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Ein tolles Miteinander.

Ein Sommerfest? Da ist die Crew der Lebenshilfe-Wohnstätte Ratingen immer gern dabei – auch in diesem Jahr, am 9. September, organisierte sie gemeinsam mit Ehrenamtlichen und Eltern eine rauschende Party für die 14 behinderten Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Freunde. Doch diesmal gab’s tatkräftige Unterstützung von ungewohnter Seite: Fünf Mitarbeiter des EUROMASTER Service Centers in Ratingen packten mit an, schleppten Stühle und Tische und kümmerten sich um den Grill.

Sommerfest mit Petticoats und Schmalzlocke

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Mitarbeiter und Bewohner der Lebenshilfe im 50iger Jahre Outfit.
Das Wohnheim in Heiligenhaus feierte mit viel Musik. Besucher, Bewohner und Mitarbeiter feierten eine "50iger Jahre Party" im Wohnheim der Lebenshilfe an der Abtskücher Str. Mit Livemusik und Liedern, Spiel, Spaß und Leckereien war für Jeden etwas dabei. Das Programm war wieder von Bewohnern und Mitarbeitern gestaltet worden. Von Hawaiitoast- Angeln, Torwand  schießen „Das Wunder von Bern“, Bingospiel, Glücksrad, Hula Hupp schwingen, Zuckerwatte, Hotdogs, Grill und Kuchenbüfett u.v.m.. Auch das Tanzbein zu schwingen war für viele selbstverständlich.

Sommer – Sonne – Straßenfest – ein Hit nicht nur für die Lebenshilfe

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Foto: J. Steinbrücker. Das Bühnenprogramm gestalteten auch die Bewohner mit
Die Langenfelder Kreuzstraße war im Bereich der Hausnummern 21, 26 und 30 nur zu Fuß passierbar. Die Lebenshilfe feierte am 27. August das 25-jährige Jubiläum der Außenwohngruppen in dieser Straße. Vom ganzen Kreis Mettmann kamen die Bewohner, um mitzufeiern und sich zu vergnügen. Und auch zahlreiche Bürger Langenfelds, vor allem aus der Nachbarschaft, feierten gerne mit und waren des Lobes voll über ihre nebenan und gegenüber wohnenden Lebenshilfe-Bewohner. So auch Dorothea und Gerhard Kehren. „Wir kennen viele Bewohner schon lange Jahre“, erzählt Dorothea Kehren, „und wenn uns Leute besuchen, dann sagen sie, was habt ihr hier für eine Ruhe.“ „Das ist ein richtiges Hochsommerfest“, stellte Stefan Stahmann zur Begrüßung fest. „Wir bedanken uns für die Helfer der CDU, die schon jahrelang zu den Sommerfesten kommen, und für die Damen der Langenfeld Lady Lions (Anne Widera, Hilke Kreutzkamp, Cornelia Rehm). Ohne ehrenamtliche Helfer, auch der Eltern unserer Bewohner, wäre ein solches Fest nicht zu schaffen.“

Benefizkonzert

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Wir freuen uns sehr, dass der Lions-Förderverein Monheim am Rhein- Alte Freiheit e.V. dieses tolle Benefizkonzert für uns ausrichtet.

Kronen und Brücken tun Gutes für die Sportabteilung der Lebenshilfe

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Foto v.l.n.r.: Dr. Gero Ernst, Stefanie Förster, Matthias Kerruth, Jakob Dreesmann (Foto: Herr Michael Bock)

Das Telefon klingelt und Dr. Gero Ernst aus Heiligenhaus ist am Apparat. “Ich möchte der Sportabteilung wieder etwas Gutes tun”, es gibt reichlich Edelmetalle und es sind etwas über 3.000,00 Euro zusammen gekommen”. Das ist eine große Überraschung, staunt Jakob Dreesmann, Leiter der Sportabteilung der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann und fragt wie die Summe zustande kommt. Dr. Gero Ernst berichtet und freut sich mit seinen Patienten, die er täglich in seiner Praxis in Heiligenhaus behandelt. Denn sie spenden Kronen und Brücken für den guten Zweck. “Es sind nur ein paar Gramm altes Edelmetall”, so Dr. Gero Ernst.

Teilhabe statt Ausgrenzung! Keine Diskriminierung von Menschen mit geistiger Behinderung!

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Lebenshilfe startete eine bundesweite Kampagne

Die Forderungen der Lebenshilfe zum Bundesteilhabegesetz und zum Pflegestärkungsgesetz III sind:


Menschen mit geistiger Behinderung brauchen zu ihrer Unterstützung Eingliederungshilfe: in der Schule, beim Wohnen, bei der Arbeit und in der Freizeit. Die Bundesregierung will die Eingliederungshilfe ändern.

Dazu fordert die Lebenshilfe:

  • der Zugang zu den Leistungen der Eingliederungshilfe darf nicht so begrenzt werden, dass Menschen, die in weniger als 5 Lebensbereichen Einschränkungen aufweisen, ausgeschlossen sind. Eine solche Hürde ist zu hoch!
  • Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf dürfen nicht von der Pflegeversicherung ausgeschlossen werden. Das ist Diskriminierung! Sie brauchen zur Teilhabe beides: Leistungen der Eingliederungshilfe und der Pflege.
  • Die Kosten der Unterkunft in Wohnstätten dürfen nicht willkürlich begrenzt werden. Wenn das Wirklichkeit wird, droht vielen Wohnstätten für Menschen mit geistiger Behinderung das finanzielle Aus, und die Menschen verlieren ihr Zuhause.
  • Kein Gemeinschaftszwang! Menschen mit Behinderung dürfen nicht gezwungen werden, ihre Unterstützung mit anderen zu teilen – vor allem nicht beim Wohnen und in der Freizeit.
  • Auch Menschen mit einer geistigen Behinderung dürfen nicht von den verbesserten Regelungen zur Heranziehung ihres Vermögens ausgeschlossen werden. Auch sie haben ein Recht auf ein Sparbuch!

Ohne diese Änderungen drohen deutliche Verschlechterungen gerade für Menschen mit geistiger Behinderung.

Das kann die Lebenshilfe nicht akzeptieren!

Lebenshilfe journal wird unterstützt

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Unterstützer Ulrich Hamacher (li.), Kreissparkasse Düsseldorf und Thomas Weuthen von K.A. Sahm Autoservice GmbH besuchten die Geschäftsstelle. Für ihre Anzeigen im Lebenshilfe journal bedankte sich die Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. KV Mettmann, Nicole Reinhold-Dünchheim.