Leichte Sprache

Bei der Lebenshilfe gibt es immer wieder Neuigkeiten.
Hier finden Sie Informationen, Berichte und Fotos. 

SSVg Velbert 02 veranstaltete Fußballturnier mit Lebenshilfe

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Unterstützung kam von Ford Jungmann und Spar- und Bauverein Velbert e.V.


Foto: Die gesamte Mix-Mannschaft.

Ganz im Zeichen des Jugendfußballs stand die Sporthalle des Berufskollegs Niederberg an der Langenberger Straße 120 in Velbert, wegen der gelben Farbe auch als Zitronenhalle bezeichnet. „Wir haben hier heute 38 Fußballmannschaften“, berichtet Lars Glindemann, Geschäftsführer von Ford Jungmann in Wülfrath und Mitglied des Verwaltungsrates des SSVg Velbert 02. Das mit „Budenzauber“ in der Halle veranstaltete Fußballturnier fand 2013 zum ersten Male statt und soll 2019 seine Fortsetzung finden.

„Wir sehen das als reine Spaßveranstaltung“, sagt Glindemann. Er ist unentwegt am Fußballfeld, pfeift die Spiele an und verteilt die Preise. „Hier wird Fairplay gespielt“, betont der Fußballexperte. Fast seine ganze Familie ist dem Fußballfieber verfallen, „nur meine Frau muss ich noch überzeugen“, meint Glindemann verschmitzt.

Inmitten des zweitägigen Budenzaubers hat er auch ein Spiel mit zwei gemischten Mannschaften eingebaut, in dem Lebenshilfe-Sportler aus Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath und Ratingen aktiv spielten. „Zu den behinderten Lebenshilfe-Spielern haben wir Spieler aus dem Oberliga-Kader für diese Mix-Mannschaften gewonnen, die mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen dabei sind“, freut sich Glindemann. So macht zum Beispiel auch Maximilian Wagener mit, der beim SSVg Velbert 02 kickt und seine ersten Sporen bei Bayer Leverkusen verdiente. „Ich kenne mich mit behinderten Menschen aus, bin mit meinem behinderten Cousin aufgewachsen, der heute auch mit macht“, sagt Wagener. „Wir achten natürlich darauf, dass niemand verletzt wird.“ Zweimal zwölf Minuten wurde gespielt, nach der Halbzeit hieß es 4:2 und am Ende 6:5 Tore.

Lebenshilfe-Kickerin Katharina Bachmann hat Geburtstag und erhält prompt von der ganzen Mannschaft ein Geburtstagsständchen, angestimmt von Jakob Dreesmann, Leiter der Lebenshilfe-Sportabteilung. Aus dem Vorstand der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann war Elke Klingbeil gekommen, dort für den Sport zuständig. „Ich kenne Lars Glindemann schon seit meiner Schulzeit in der Realschule, und vor fünf Jahren bin ich auf ihn zugegangen und habe gefragt, ob wir was zusammen machen können.“

Lars Glindemann unterstützt mit Ford Jungmann schon jahrelang die Lebenshilfe-Sportabteilung, die Firma stellt bei Nationalen Special Olympics Wettbewerben jeweils einen Kleinbus zur Verfügung, hat die Rollerskater mit Skatern und Kleidung für die Special Olympics Welt-Sommerspiele ausgestattet und die Lebenshilfe-Sportler als Belohnung für viele Medaillen zum Essen eingeladen. Auch ein Fußballturnier mit dem VVSg Velbert 02 hat es schon gegeben.

„Unsere Fußballer haben sich schon seit Monaten auf dieses Spiel mit Profis gefreut“, erklärt Dreesmann: „Ich bin richtig stolz auf meine Leute von der Lebenshilfe, die ein dreiviertel Jahr intensiv trainiert haben. Solche Spiele sind eine Brücke zur Welt, um einfach dabei zu sein.“