Leichte Sprache

Bei der Lebenshilfe gibt es immer wieder Neuigkeiten.
Hier finden Sie Informationen, Berichte und Fotos. 

Jeder Schritt hält fit

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann möchte, dass ihre Mitarbeiter fit bleiben: Mit einem firmeninternen Schrittwettbewerb wurde bei vielen der Ansporn geweckt, sich zu bewegen, um das Rennen zu machen. In Teams zu je fünf Personen sind Anfang Oktober 119 Mitarbeiter gegeneinander angetreten.

Foto: Der Ehrgeiz zu gewinnen ist auch beim Team der Geschäftsstelle in der Grütstraße in Ratingen entfacht.

„Und wieviel Schritte hast du gestern geschafft?“ „Wo steht unser Team?“ So fängt zurzeit fast jeder Arbeitstag bei der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann an. Nicht selten gehen Mitarbeiter in der Pause eine extra Runde, um ihre Schrittzahl zu erhöhen oder besuchen Kollegen an deren Arbeitsplatz anstatt zum Telefon zu greifen.

25 Teams zu je 5 Personen machen mit beim Schrittwettbewerb Schritt4fit, den die Lebenshilfe in Kooperation mit der AOK und dem BGF-Institut durchführt. Das Ziel ist in 42 Tagen gemeinsam von Ratingen nach Barcelona zu laufen – das sind 1.432 Kilometer und 2.045.714 Schritte für jedes Team.

Die täglichen Schritte werden mittels eines Fitness-Armbands aufgezeichnet, das die Lebenshilfe ihren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt hat. Das Gewinnerteam darf die sogenannten Smart Bracelets behalten und erhält noch einen Sonderpreis. Jeden Abend tragen die Teilnehmer ihre Tagesleistung auf dem internetbasierten Schrittzähler-Portal ein, wo sich auch der Teamfortschritt jederzeit einsehen lässt.

Die Idee dazu kam im Arbeitskreis Gesundheit auf. Die laufende Aktion zeigt jedoch, dass der Wettbewerb nicht nur einen Effekt auf die Fitness hat. Eine ebenso große Rolle spielen der Teamgeist und das Gemeinschaftsgefühl, die durch den Wettbewerb entfacht wurden. „In unserem Intranet und im beruflichen Alltag wird auf einer lockeren Ebene viel über Schritt4fit gesprochen. Das gemeinsame Interesse zieht sich durch alle Berufsgruppen und -hierarchien und hat sich als idealer Türöffner für fachliche Themen gezeigt“, bemerkt der pädagogische Geschäftsführer Uli Gaßmann.