Leichte Sprache

Bei der Lebenshilfe gibt es immer wieder Neuigkeiten.
Hier finden Sie Informationen, Berichte und Fotos. 

Ratingen ist bunt – die Vielfalt wird zur Tradition

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Durch eine gemeinsame Initiative des Integrationsrats, der Caritas, der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Kreisvereinigung Mettmann und der OptimistenFraktion laufen auch in diesem Jahr Bürger mit Migrations-  und Integrationshintergrund beim Rosenmontagszug mit. So stellt sich Ratingen auch in diesem Jahr wieder als weltoffene Stadt dar, in der alle Bürger und Bürgerinnen ihren Platz im Karnevalsbrauchtum haben.

Gerade Samuel Awasum, Vorsitzender des Integrationsrats und Karnevalsprinz der vergangenen Session, liegt es am Herzen, dass Ratingen sich auch bei dem diesjährigen Rosenmontagszug als eine Stadt präsentiert, in der alle Menschen, unabhängig von Herkunft und Ethnie, ob mit oder ohne Behinderung, am Brauchtum der Stadt teilhaben.

Bereits im letzten Jahr hat diese Initiative eine positive Resonanz gefunden, so dass es nur konsequent ist, auch bei diesem Rosenmontagszug mitzumachen. So wird die Fußgruppe „Ratingen ist bunt“ zu einer schönen Bereicherung und in der nun stattfindenden Wiederholung zur Tradition.

Obwohl sich bereits einige Sponsoren gemeldet haben, so bittet Samuel Awasum alle, die Ratingen noch bunter sehen wollen, sich bei Frau Zeliha Yetik, Integrationsbeauftragte der Stadt Ratingen und Geschäftsführerin des Integrationsrates der Stadt zu melden und diese Aktion mit Wurf- oder Geldspenden zu unterstützen.

Kontakt:
Frau Zeliha Yetik, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 02102 550-5096

Konto für Geldspenden:
Bankverbindung: Sparkasse Hilden Ratingen Velbert
Bankleitzahl: 334 500 00
Kontonummer: 0042 1508 21
IBAN: DE24 3345 0000 0042 1508 21
BIC: WELADED1VEL
Verwendungszweck: Integration über Karneval
(Auf Wunsch wird eine Spendenquittung ausgestellt)

Die Initiatoren:

Integrationsrat Ratingen ist die politische Vertretung der rund 30.000 Einwohner mit Migrationshintergrund. Fast zwei Drittel dieser Menschen hat die deutsche Staatsbürgerschaft, rund 12.000 Personen sind vom Pass her Ausländer’. In Ratingen ist bereits mehr als jeder 4. Einwohner aus dem Ausland zugewandert ist oder von zugewanderten Familien abstammt.

Caritas
Die Caritas ist mehr als eine Organisation. Sie ist eine Grundhaltung gegenüber Menschen, besonders gegenüber Menschen in Not. In Ratingen begleitet der Caritasverband für den Kreis Mettmann e.V. u.a. Flüchtlinge, die vorübergehend oder dauerhaft Schutz suchen. Die Mitarbeitenden unterstützen bei der Entwicklung einer Aufenthalts- und Lebensperspektive und bei der Integration in unsere Gesellschaft. Die Caritas koordiniert, begleitet und qualifiziert Menschen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Kreisvereinigung Mettmann
Die Lebenshilfe verwirklicht Teilhabe. Wir setzen uns dafür ein, dass jeder Mensch mit geistiger Behinderung so selbständig wie möglich leben kann und dass ihm so viel Schutz und Hilfe zuteilwird, wie er für sich braucht. Wir verstehen uns als Selbsthilfeorganisation von Menschen mit geistiger Behinderung, Eltern und Fachleuten.

OptimistenFraktion
Die OptimistenFraktion (ehemals Piratenfraktion) orientieren sich am Leitbild der „Bürgerkommune“; die Leitidee ist das solidarische Miteinander und Mitverantwortung der gesamten Bürgerschaft sowie das verantwortungsbewusste Zusammenwirken aller Akteure in Politik, Verwaltung sowie aller Bürgerinnen und Bürger, unabhängig von Kultur, Nationalität, Herkunft und Behinderung und Alter.