Stimmen Sie für Stefanie Wiegel als Sportlerin des Jahres

Geschrieben von Admin am . Veröffentlicht in Aktuelles

Unter den Nomierten für die Wahl zur Sportlerin des Jahres der Stadt Langenfeld ist auch Stefanie Wiegel. Sie ist erfolgreiche Athletin der Lebenshilfe Sportabteilung und konnte den Titel „Langenfelds Sportlerin des Jahres“ bereits 2013 für sich verbuchen.

Foto: Stefanie Wiegel, Foto von Stefan Holtzem

Geben Sie Stefanie Wiegel Ihre Stimme. Hier geht es direkt zur Abstimmung.

Die Wahl geht bis zum 31. Januar.

Lebenshilfe bittet um Wurfmaterial für den „Zoch“

Geschrieben von Admin am . Veröffentlicht in Aktuelles

Menschen mit Behinderung gehören traditionell zum Langenfelder Karnevalszug.

Foto: Die Lebenshilfe-Bewohner sind mit großer Freude dabei, dank jahrzehntelanger Unterstützung durch Spender/Sponsoren

Eine lange Tradition hat die Teilnahme der Lebenshilfe-Bewohner am Langenfelder Karnevalszug. „Das konnten wir aber nur machen, weil uns viele Spender/Sponsoren mit Wurfmaterial und finanziellen Spenden unterstützt haben“, sagt Gabi Müller, Leiterin „Ambulantes betreutes Wohnen-Süd“ in der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Mettmann.

Spannender Neujahrsempfang der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann

Geschrieben von Admin am . Veröffentlicht in Aktuelles

Im Mittelpunkt stand die selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Foto: Jakob Dreesmann (links) moderierte die Gruppe der 11 Experten aus dem Betreuten Wohnen

Aus dem gesamten Kreis waren sie gekommen, um den Neujahrsempfang der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann zu erleben: Mitglieder, Bewohner, Vertreter vieler Einrichtungen und aus Politik und Verwaltung sowie Freunde und Unterstützer der Lebenshilfe.

Weihnachtsstimmung beim Café Kaktus

Geschrieben von Admin am . Veröffentlicht in Aktuelles

Beim Café Kaktus Anfang Dezember ging es besonders stimmungsvoll zu.

Anstelle von Kuchen gab es frisch gebackene Waffeln mit Sahne, Eis und heißen Kirschen. Das besondere Highlight an diesem Mittwoch Nachmittag war aber der Besuch von Bernd Schulz und seiner Tochter Lotta vom Ratinger Buchladen „Peter und Paula“. Die beiden gestalteten ein kleines Programm zwischen Buchlesung und Live Musik mit Gesang und Gitarre. Gelesen wurde aus „Das Gemüt is ausschlaggebend. Alles andere is dumme Quatsch: Die Niederrhein-Texte" von Hanns Dieter Hüsch sowie „Ich sing für die Verrückten: Die poetischen Texte" ebenfalls von Hüsch. Außerdem wurden Lieder von Tanita Tikaram, Dota Kehr, Hannes Wader und Element of crime gesungen. 

Adventsfenster strahlten doppelt bei der Lebenshilfe

Geschrieben von Admin am . Veröffentlicht in Aktuelles

Am 12. Dezember kamen rund 40 Menschen zur 11. Adventsfensteröffnung.

Foto: Die Bewohner der Außenwohngruppe vor einem der beiden von ihnen gestalteten Adventsfenster. 

Acht Bewohner leben in der Lebenshilfe-Außenwohngruppe Turmstraße 5 in Monheim. „Sie freuen sich immer riesig, wenn auch bei ihnen eine Adventsfensteröffnung stattfindet“, sagt Stefan Stahmann, Leiter des Lebenshilfe-Wohnverbundes Langenfeld-Monheim. Rund 40 Menschen hatten sich vor dem Haus Turmstraße 5 versammelt, die alle eine brennende Kerze in Händen hielten und so die adventliche Stimmung verbreiteten. Zu den Bewohnern gesellten sich Angehörige, Freunde, der Vorstand und die Geschäftsführung der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann und Anwohner.

Nikolausbesuch vom Lions Club

Geschrieben von Admin am . Veröffentlicht in Aktuelles

Bereits zum dritten Mal besuchte der Lions Club Ratinger Tor das Wohnheim der Lebenshilfe in Ratingen. Ein richtiger Nikolaus, kleine Geschenke für jeden Bewohner und ein gemütlicher Nachmittag sorgten für jede Menge leuchtender Augen.

Foto: Für jeden gab es ein kleines Geschenk vom Nikolaus

Kennengelernt hatten sich Lions Club und Wohnheim in Verbindung mit einer Spende vor einigen Jahren. Seitdem kommen die Lions jedes Jahr in der Weihnachtszeit vorbei und spielen den Nikolaus, der auch Geschenke für alle dabei hat. Das Wohnheim schreibt vorher eine Wunschliste an den Nikolaus, damit der Lions Club kleine Wünsche, wie zum Beispiel CDs, etwas zum Basteln oder ein Puzzle, erfüllen kann. Wie immer wurde gemeinsam gesungen und der Nikolaus hatte sich für jede Bewohnerin und jeden Bewohner ein paar Worte zurecht gelegt. Fröhlich geplaudert wurde dann beim Kaffeetrinken bis es Abschied nehmen hieß bis zum nächsten Jahr. Stefan Freund vom Lions Club betonte die ehrliche Freude, die bei diesen Besuchen deutlich wird.