Sportliche Leistungen gebührend gewürdigt

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Die Lebenshilfe-Sportgruppe des Kreises Mettmann hatte ein erfolgreiches Jahr abgeschlossen.

Zu einem Rückblick auf das Sportjahr 2014 hatten Elke Klingbeil vom Lebenshilfe-Vorstand des Kreises Mettmann und der Leiter der Lebenshilfe-Sportabteilung, Jakob Dreesmann, alle aktiven Sportlerinnen und Sportler eingeladen.

konnichiwa­ (今日は ) ­­– Der Weihnachtsmann war da!

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Vorweihnachtliches Frühförderfest in Ratingen
Mit konnichiwa grüßte der Weihnachtsmann, als er gestern bei der Lebenshilfe vorbeischaute. 今日は  heißt guten Tag auf japanisch und sein Stelldichein galt den Frühförderkindern (unter denen diesmal auch kleine Besucher aus dem Land der aufgehenden Sonne weilten) und deren Eltern und Großeltern,die sich gestern Nachmittag in der Pfarre St. Peter und Paul zu der alljährlichen traditionellen Vorweihnachtsfeier einfanden.

Alle Jahre wieder...

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Lebenshilfe feiert traditionell mit den Kleinen und den Großen
Ratingen (pedro) 200 Personen nahmen an der traditionellen Nikolausfeier der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann im Gemeindesaal von St. Peter und Paul  teil. Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann, Wolfgang Dyck,
begrüßte alle Gäste herzlich und trug mit einer Geschichte zum Programm bei.

Spaß und Freude für Jugendliche mit Behinderung

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Der "Famillienunterstützende Dienst"(FUD) der Lebenshilfe veranstaltet einmal monatlich ein Treffen für Schüler von 12 bis 18 Jahre, die Eltern werden einen Nachmittag lang entlastet. 

Zum Tod Heinrich Görgens: ein Nachruf

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014


















V
om Betroffenen zum Handelnden wurde Heinrich Görgens 1963 Teil der Idee eines Vereins, der sich damals und heute zum Ziel setzt, geistig behinderten Menschen bis zu deren Tode ein Zuhause zu geben. Mit seiner Frau Selma Görgens 66 Jahre verheiratet und als Lebenhilfe-Mann der ersten Stunde, war Heinrich Görgens, der erst kürzlich zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt wurde, Mitgestalter der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann e.V. Der Verein blickt heute auf eine erfolgreiche Arbeit zurück und ist Teil des öffentlichen Diskurses um das Wohl geistig-behinderter Menschen im Kreis Mettmann und darüber hinaus.
Am 30. Oktober verstarb Heinrich Görgens 93 jährig in Ratingen.




text+lichtbild: h.bornmann