Bei diesem Tanzkurs ist jeder willkommen

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Ursula Artz hat 23 Jahre lang die Lebenshilfe in Ratingen ehrenamtlich begleitet. Jetzt wird eine Nachfolgerin gesucht.

Die Begeisterung für ihre „Schützlinge“ und ihre Aufgabe im Tanzkreis der Lebenshilfe ist Ursula Artz (68) immer noch anzumerken. Aber nach 23 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit muss nun leider Schluss sein. „Für die Menschen mit Behinderung ist der Dienstag von 17 bis 18 Uhr im Wohnheim der Werdener Straße in Ratingen ein Termin, den sie jahrelang gerne wahrgenommen haben“, so Artz.

Heljens Fighters auf Platz 1

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Lebenshilfe-Paddler Kreis Mettmann siegen mit dem Drachenboot.

Hochstimmung bei den Paddlern der Lebenshilfe-Sportabteilung des Kreises Mettmann nach dem Drachenbootrennen auf dem Baldeneysee in Essen. Die Mannschaft der „Heljens Fighters“ließ beim Finale im „Winners-Cup“ (A-Finale) die anderen Boote hinter sich.

Sommerfest der Lebenshilfe-Frühförderung

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Ratingen. Ein Sprung in den 30-Grad-warmen Pool, eine Fahrt mit der Kutsche oder ein leckeres Bratwürstchen vom Grill – wer braucht da schon strahlenden Sonnenschein? Das Sommerfest der Frühförderung der Lebenshilfe am vergangenen Freitag war auch bei bewölktem Himmel ein voller Erfolg.

Schlagerveranstaltung in der Ratinger Stadthalle

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Lebenshilfe-Verein feiert in der Stadthalle

„Menschen mit Behinderung sind sehr herzlich und dankbar, es macht unglaublich viel Spaß, bei ihnen aufzutreten“ - das war die einhellige Meinung von „Neon - Tom und Andi“, von Ina Colada (Inga Peters), Michael Fischer, der Cover-Sängerin „Rony“ und Steffen Jürgens, die beim Schlagerfestival der Lebenshilfe in der Stadthalle auf der Schützenstraße auftraten. Nach wenigen Augenblicken folgten viele Besucher der Aufforderung von Moderator und Lebenshilfe-Botschafter Uwe Hübner und versammelten sich vor der Bühne. Ina Colada eröffnete den Reigen der Sänger mit Schwung. Jubel und Begeisterung begleiteten ihre Songs. Spontan bildete sich eine Polonaise, an deren Spitze sie das Publikum bis auf die Bühne brachte.

Sand, Sonne und Spaß

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Sand, Sonne und Spaß

Diese einfache Alliteration bringt die Beachparty, zum kalendarischen Sommerbeginn in der Ratinger Manege, auf den Punkt. Die Crew der Ratinger Manege scheute keinen Aufwand, um aufwendig mit Tonnen von Sand, die diesjährige integrative Beachparty auf die Beine zu stellen. Schuhe aus und ab in den Sand konnte es dar nur heißen.

Special Olympics +++ Splitter

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Höhepunkte des Jahres 2014

Hier finden Sie Berichte und Beiträge rund um das Ereignis der nationalen Special Olympics Spiele in Düsseödorf.

National Special Olympics 2014/ Wuppertal/ Schwimmsportleistungszentrum, 21.05.2014

A. Wiegmann/Unzählige Sportler wuseln durcheinander, dazu Betreuer und Zuschauer – und mittendrin die Teilnehmer der Lebenshilfe KV Mettmann. Bei den Schwimmwettkämpfen der Special Olympics ist die Aufregung greifbar. Gleich geht es los, gleich wird um die Medaillen geschwommen. „Die Klassifikation haben wir gut hinter uns gebracht, heute stehen die Wettkämpfe an“, sagt Trainer Mike Dreesmann. Gemeinsam mit Yvonne Strohschein trainiert er die fünf Männer, die sich nun mit Schwimmern anderer Lebenshilfe-Vereinigungen messen. „Das ist aufregend“, sagt Mathias Ressing und spricht damit wohl allen Teilnehmern aus der Seele. Auch in den Disziplinen Golf, Tischtennis, Schwimmen, Inlineskaten und Kraft-Dreikampf sind die Sportler aus dem Kreis Mettmann dabei. Und egal, wie viele Medaillen es am Ende gibt, der olympische Gedanke steht klar im Vordergrund: Dabei sein ist alles!

Düsseldorf/Olympic Town, Messegelände, 1 Stunde später.

H.Bornmann/Buntes Treiben im Special Olympics Center, auch wenn es hier um ein sportliches Gegeneinander durch Klassifizierungs- und Finalwettbewerbe geht, spürt man an allen Ecken und Plätzen der olympischen Stadt das Miteinander dieser Nationalen Special Olympics Spiele 2014.

„Gemeinsam stark“ ist das diesjährige Motto und man trifft es genau so an, denn überall ist Ausgelassenheit und Freude allgemeines Kennzeichen dieser Veranstaltung. Man könnte sich sogar dazu hinreißen lassen von einer großen Community zu sprechen.