Erfolgsserie für Lebenshilfe-Athletinnen in Los Angeles wurde fortgesetzt

Sandra Edler und Sandra Petzoldt brachten jeweils drei Medaillen nach Hause

Langenfeld/Los Angeles. Die Final-Wettbewerbe wurden für die deutsche Rollerskating-Mannschaft abgeschlossen. Sie hat „Germany“ bei den Special Olympics Sommerweltspielen 2015 in Los Angeles/USA hervorragend vertreten. Dazu ihren Beitrag geleistet haben die beiden Athletinnen der Lebenshilfe-Sportgruppe des Kreises Mettmann, Sandra Edler und Sandra Petzoldt, die beide in Langenfeld wohnen – wie auch ihr Coach/ihreTrainerin Gudrun Kronenberg, die sicher zu den Erfolgen beigetragen hat. Sandra Edler gewann Gold in der 2x200 m-Staffel, Silber im 1000 m-Lauf und Silber im 500 m-Lauf. Über 1000 m war sie die zweitschnellste Rollerskaterin dieser Spiele. Sandra Petzoldt holte in ihrem Leistungslevel Silber in der 200 m-Staffel und zweimal Gold im 300 m  und 500 m-Lauf. Am Dienstag, dem 04. August trafen die beiden Athletinnen mit ihrer Trainerin nach Plan um 17.25 Uhr auf dem Düsseldorfer Flughafen ein, wo sie von begeisterten Anhängern, u.a. dem Leiter der Lebenshilfe-Sportabteilung des Kreises Mettmann, Jakob Dreesmann, empfangen wurden. Danach hieß es erst einmal ausschlafen. Am 06. August hat die Presse die Möglichkeit, im Rahmen eines Pressegesprächs der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann die beiden Athletinnen und ihre Trainerin kennen zu lernen. 

Lebenshilfe-Stiftung unterstützt Paddler

Drachenboot-Mannschaft freut sich über individuelle Paddel und Trikots. Die Drachenboot-Mannschaft mit den neuen Paddeln der Lebenshilfe-Stiftung. In der Mitte Stiftungsvorstandsmitglied Johannes Paas, 2. V.li. Jakob Dreesmann.

„Wir möchten die Lebensqualität der uns anvertrauten Menschen mit Behinderung verbessern, ihnen einen größeren Anschluss an das Leben in der Gesellschaft  ermöglichen“, so beschreibt Marius Bartos, Geschäftsführer der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann die Ziele der Lebenshilfe-Stiftung. Stiftungs-Vorstandsmitglied Johannes Paas schaute sich vor einiger Zeit das Training der Drachenboot-Paddler

Fröhliche Ferien mit der Lebenshilfe

Schüler der Virneburgschule verleben schöne Ferientage
Langenfeld (jst). Pascal (15), Schüler der Virneburgschule Langenfeld, ist schon immer eine „Sportskanone“. Er fühlt sich am wohlsten, wenn er sich bewegen kann. „Ich habe Fußball gespielt, stand in der Abwehr“, so lautete sein Kommentar zu den Special Olympics Wettbewerben. Er liebt Fußball über alles. Auch auf Rollerskates

Lebenshilfe bedankt sich für 20 Jahre Engagement

von links nach rechts:Klaus Przybilla (Geschäftsführer Werkstatt), Rosemarie Klein (Vorstand Lebenshilfe), Jürgen Steinbrücker, Elke Klingbeil (Vorstand Lebenshilfe).

Mit einem Sektempfang, anlässlich seines 80. Geburtstages, bedankte sich der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann bei Jürgen Steinbrücker für seinen unermüdlichen Einsatz. Der Nachmittag war trotz Megahitze im Wohnheim Langenfeld rundum gelungen. Mit Gesang und instrumentaler Begleitung der Musikgruppe unter der Leitung von Gabi Müller wurden drei Geburtstagsständchen gespielt. Vorstandsmitglied Elke Klingbeil...

Mit der „Eiszeit“ wurden die Ferien eingeläutet

Die Teestube der Lebenshilfe „tagte“ zuletzt im Eiscafé Simonetti. In den wohlverdienten Urlaub verabschiedete sich das ehrenamtliche Team der „Teestube“ der Lebenshilfe Auf dem Sändchen in Langenfeld mit einem „Eis essen“ im Eis-Café Simonetti am Rathaus. Etwa die Hälfte des Cafés war von Teestuben-Besuchern und dem Teestuben-Team gefüllt.