Leichte Sprache

Zur Lebenshilfe gehören verschiedene Wohnheime.

Die Wohnheime sind in den Städten Ratingen, Heiligenhaus, Velbert und Langenfeld.

Es gibt Einzelzimmer oder Doppelzimmer.

Die Bewohner sind sehr unterschiedlich.

Jeder bekommt so viel Betreuung, wie er braucht.

Heiligenhaus

Das Wohnheim der Lebenshilfe in Heiligenhaus für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung e.V. wurde am 01.11.1997 bezogen. Ausgestattet ist das Wohnheim mit behindertengerechten Wohnräumen nach den Vorschriften des Landschaftsverbandes Rheinland und der Heimmindestbauverordnung. Das Haus bietet Platz für 40 Wohneinheiten, die in insgesamt fünf Wohngruppen unterteilt sind. 

Langenfeld

Erbaut wurde das Wohnheim der Lebenshilfe e.V. in Langenfeld im Jahre 1983 mit 21 Doppel- und 12 Einzelzimmern auf drei Etagen. Das Wohnheim liegt unweit des Stadtzentrums inmitten einer Siedlung von Reihenhäusern.

Ratingen

Das Wohnheim der Lebenshilfe in Ratingen für schwerst mehrfach behinderte Menschen wurde im Januar 2003 eröffnet. 14 Bewohnerinnen und Bewohner haben hier ihre neue Heimat gefunden.

Sie leben in zwei kleinen Gruppen mit je 6 Personen in gemütlichen und individuell eingerichteten Einzelzimmern, die zu jeder Zeit Rückzug und Privatsphäre garantieren. Ein geräumiger schön ausgestalteter Gruppenraum mit offener Küche lädt zu gemeinsamen Mahlzeiten und Aktivitäten wie Spiele spielen, malen, kochen etc. ein.

Velbert

Das Wohnheim Velbert bietet Platz für 47 Menschen mit geistiger Behinderung. In vier Wohngruppen leben die Bewohnerinnen und Bewohner zusammen. Rund um die Uhr ist das Wohnheim mit Betreuungspersonal besetzt. Seit Anfang 1998 gibt es eine Seniorengruppe für die Menschen, die nicht mehr im Arbeitsleben stehen.

Ziele und Aufgaben sind es

  • den Menschen Hilfestellung bei der individuellen Lebensgestaltung zu geben
  • unter Berücksichtigung der Persönlichkeit des Einzelnen, der individuellen Bedürfnisse, Interessen und Behinderungen ein Maximum an Selbstständigkeit zu ermöglichen
  • vorhandene Ressourcen zu stärken und zu fördern

Seniorengruppe

Die ersten Rentnerinnen und Rentner in den Wohnheimen sind eine neue Herausforderung. 
Die Lebenshilfe engagiert sich für das Altwerden der Menschen mit geistiger Behinderung in ihrer gewohnten Umgebung.
Das Leben des älter werdenden Menschen ist durch einen eigenen Rhythmus geprägt.
Daher wird ihr Alltag wird anders strukturiert als der der arbeitenden Mitbewohner/innen.
Das Angebot umfasst kreatives Gestalten, Singen, Musizieren und Gesprächsrunden. Mobilität und geistige Fähigkeiten werden in den Senioren-gruppen trainiert und erhalten. Geselligkeit und gemeinsame Erlebnisse bereichern den Tagesablauf.

Ansprechpartner: 
Andreas Beel und Thomas Stumpf
Wordenbecker Weg 47, 42549 Velbert,
Tel.: 02051 / 80920 - 0
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!