Leichte Sprache

Bei der Lebenshilfe gibt es immer wieder Neuigkeiten.
Hier finden Sie Informationen, Berichte und Fotos. 

Karnevalistische Begeisterung ohne Ende

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Didi Trappe hatte den Närrischen bunten Abend der Lebenshilfe wieder voll im Griff.


Didi Trappe und Nicole Dünchheim begrüßen die Gäste
Foto © J. Steinbrücker


"Unser Didi Trappe hat wieder ein tolles Programm zusammengestellt", kündigte Nicole Dünchheim, 1. Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann, an. Bereits zum 21. Mal organisierte und moderierte er die Lebenshilfe-Sitzung im Saal der VHS Monheim. Schlag auf Schlag ging es dann durch das Programm.

Mit großem Jubel empfingen die Bewohner, Angehörigen und Freunde der Lebenshilfe das Kinderprinzenpaar Prinz Luc und Prinzessin Martha samt Gefolge, deren Gesang von rhythmischem Klatschen begleitet wurde. Gänseliesel und Spielmänner tanzten mit ihnen zusammen. "Du bist ja jedes Jahr dabei", mit diesem Satz begleitete Didi Trappe Charlotte Wittlich, die erste der Lebenshilfe-Sängerinnen, zum Mikrophon. Und schon stimmte sie "Rote Rosen schenk ich dir" an. Als zweite Lebenshilfe-Sängerin war auch diesmal „Samara“ (Sandra Schacher) dabei. Sänger Karl-Heinz Hofmann musste seinen Auftritt absagen, aber er versprach: "Ich will nächstes Jahr wieder dabei sein."

Eigentlich gab es nur Höhepunkte in diesem Programm. Das Prinzenpaar mit Gefolge und die Prinzengarde wurden mit stehenden Ovationen empfangen, während die Gäste vor der Bühne schon feste tanzten. "Das hier ist ein total tolles Bild", rief Prinz Holger I. den Jecken zu, sang mit seiner Prinzessin Heike erst auf der Bühne und begab sich dann mit ihr mitten ins Publikum. "Ich freue mich, hier zu sein, es ist einfach toll." Die Prinzengarde absolvierte mit Bravour ihre Tänze. Die Rheinstürmer der Monheimer Karnevalsgesellschaft hatten bei ihren getanzten Vorführungen ein atemberaubendes Tempo. Sie feiern dieses Jahr ihr ihr 11-jähriges Jubiläum. "Das ist schon fantastisch, was die auf die Bühne stellen", begeisterte sich Trappe.


Die Rheinstürmer werden wie alle Mitwikrkenden mit stehenden Ovationen empfangen
Foto © J. Steinbrücker

Die Marienburg-Garde hat ihr Programm gerne verlängert, da der Spielmannszug Blau-Weiß Düsseldorf-Garath (Dirigent Olaf Flesch) im Stau stand und später eintraf. Mit den Funkenkindern und Altstadtfunken gab es einen kaum zu überbietenden Auftritt. "Solch ein Finale gibt es nur bei der Lebenshilfe", sagte Didi Trappe zum Abschluss. Alle Beteiligten wurden von Trappe mit Geschenken bedacht, und die mitwirkenden Kinder erhielten  Stofftaschen der Hefefabrik Uniferm, die mit gespendeten Süßigkeiten von Kaufland und Tise gefüllt waren. Natürlich wurden auch viele Orden von allen Mitwirkenden verteilt. Stefan Stahmann, Lebenshilfe-Wohnverbundleiter Langenfeld-Monheim, erhielt insgesamt vier Orden.

Ohne ehrenamtliches Engagement gäbe es keine Karnevalssitzungen der Lebenshilfe. Resi Weingarten, Marlene Wahlen, Theresia Radandt und Karin Scharnofske-Meyer gaben Würsten und Kartoffelsalat und Alexandra Dieterle und Petra Drößert Wertmarken aus, Mitarbeiter/innen des Paketdienstes UPS servierten Getränke und an die Theke hatte Didi Trappe seine Familie verpflichtet. Als besondere Gäste begrüßte Dünchheim Klaus Rohde, jahrelanger Vorsitzender der Lebenshilfe, WFB-Geschäftsführer Klaus Przybilla, WFB-Aufsichtsratsvorsitzender Reinhard Ockel, Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann und Dr. Barbara Aßmann (CDU Langenfeld).