Leichte Sprache

Bei der Lebenshilfe gibt es immer wieder Neuigkeiten.
Hier finden Sie Informationen, Berichte und Fotos. 

Lebenshilfe-Athleten fiebern den Special Olympics Landesspielen entgegen

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Vom 19.-22. Juni starten über 1.000 Athleten und Unified-Partner in Hamm.


Lebenshilfe-Sportabteilung freut sich auf die Landesspiele.
Foto © J. Steinbrücker

In der jungen Großstadt Hamm, im östlichen Ruhrgebiet gelegen, versammeln sich ab dem 19. Juni weit über 1.000 Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung und ihre Unified-Partner aus ganz NRW, dazu 350 Trainer und Betreuer sowie 500 Helferinnen und Helfer. Zeitgleich findet das 4. NRW Landesturnfest mit etwa 6.000 Sportlerinnen und Sportler statt.

Wie immer sind auch die Athletinnen und Athleten der Lebenshilfe-Sportabteilung im Kreis Mettmann am Start. Sie trainieren mit hoher Motivation und großem Einsatz, um dann unter dem Special Olympics-Motto „Gemeinsam stark“ zu zeigen, dass Menschen mit Behinderung zu großartigen sportlichen Leistungen fähig sind. „Die Wettbewerbe gibt es in 13 Sportarten“, berichten die Organisatoren von Special Olympics Landesspielen, „in 11 von 13 Wettbewerben gibt es inklusiven Unified-Sport für Menschen mit und ohne geistige Behinderung.“ Die Delegation der Lebenshilfe umfasst 33 Athletinnen und Athleten mit Behinderung und acht Unified-Partner, dazu kommen 12 Trainer und Betreuer. Sie starten in den Disziplinen Golf, Schwimmen, Tischtennis, Rollerskating und Fußball. „Nach einem Trainer-Ausfall haben auch die Tischtennisspieler wieder regelmäßig Training bei mir gehabt, so dass sie gut vorbereitet sind“, erzählt Dietmar Wiegel vom Trainer- und Betreuerteam. „Sie freuen sich immer, wenn sie gegen mich gewinnen können und haben viel Spaß.“

Erstmals stellt die Lebenshilfe-Sportabteilung bei Special Olympics Wettbewerben eine Unified Fußballmannschaft. Möglich wurde dies durch acht Unified-Partner des SSVg Velbert. „Bundesliga-Profi Bastian Oczipka hat mit dem Unified-Fußballteam der Lebenshilfe Mettmann und der SSVg Velbert eine Trainingseinheit auf der Sportanlage in Velbert “Am Berg” absolviert“, freute sich kürzlich Lars Glindemann, Geschäftsführer vom Autohaus Ford Jungmann in Wülfrath und Verwaltungsratsmitglied des SSVg Velbert 02, der die Lebenshilfe-Sportabteilung seit Jahren unterstützt. Glindemann kommt auch regelmäßig zu den Special Olympics-Wettbewerben, an denen die Lebenshilfe teilnimmt.

Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung, Erlebnismeile inkl. wettbewerbsfreiem Angebot, Gesundheitsprogramm, Athletendisco und ökumenischer Sportler-Gottesdienst umrahmen dieses großartige Sportereignis. Drei Fackelläufe - Lippstadt, Benrath und Essen – machen auf die Special Olympics Landesspiele aufmerksam.

Teilnehmer der Lebenshilfe-Sportabteilung:

Golf: Olaf Guttek.
Schwimmen: Daniel Alexander Hensch, Eugen Kunz, Jens Langhoff, Mathias Ressing, Nena Schiefer, Peter Schulz, Oliver Wagener, Katharina Bachmann.
Tischtennis: Naim Boyraoua, Angelika Elsner, Michael Greeenwood, Jörg Quitteck, Ralf Schillinger, Thomas Jahnke, Andreas Uebber.
Rollerskating: Patrick Bachmann, Sarah Bruchmann, Wolfgang Eiteneuer, Alexander Fleckenstein, David Franzke, Marcel Körner, Pascal Mangelsdorff, Anna Peintinger, Hannah Radeke, Niklas Scheer, Stefanie Wiegel.
Fußball: Katharina Bachmann, Marius Kirschbaum, Rolf Müller, Julian Niestroj, Niutta Fabrizio, Robin Ramsteck, Falk Leon Tiedtke.
Fußball-Unified-Partner des SSVg Velbert: Maximilian Engel, Florian Gojani, Max Machtemes, Thies Möller, Marlon Louis Schölling, Lukas Trier, Niklas Vogt, Athanasios Xiros.